Das Leben der Doris Day: Wie hat sie gelebt? Geliebt? Gelitten?

Tina Eschmann bereitet dem Publikum mit diesem Programm einen wunderbaren unterhaltsamen Abend. Sie erzählt so witzig, fröhlich, mitfühlend und mitreißend, dass man meint, die beste Freundin von Doris Day zu treffen.

Wenn Tina Eschmann mit ihrer schönen Stimme, begleitet von Saxophon und Piano, die bekanntesten Lieder der Doris Day interpretiert, wenn sie hinreißend und inspirierend, mal lustig, mal ernst, mal laut und wieder leise aus dem Leben der Doris Day erzählt, ist das Publikum erstaunt und begeistert welch Temperament und Talent in dieser zierlichen Tina Eschmann steckt. Denn egal ob sie erzählt, singt oder tanzt, ihr gelingt es, eine knisternde Intimität mit dem Publikum herzustellen.

Mit diesem selbstgeschriebenen Soloprogramm zeigt Tina Eschmann, ihre Vielseitigkeit, ihre große Bühnenpräsenz und schafft es mühelos, das Publikum 80 min. lang zu verzaubern und in ihren Bann zu ziehen. Ein wundervoller Abend, ob sie ein Doris Day Bewunderer sind oder nicht. Denn anders als vielleicht vermutet, war das Leben der Doris Day nicht nur „rosarot“. Im Gegenteil, sie musste schon früh lernen mit dramatischen Ereignissen umzugehen und sich zeitlebens auch mit ihr zugeschriebenen Rollen auseinandersetzen. Tina Eschmann ist tief eingetaucht in das Leben der Doris Day, um das Wesen dieses strahlenden, gar nicht so biederen, aber meist fröhlichen Sonnenscheins zu ergründen.

Tina Eschmann

Tina Eschmann studierte von 1987-1990 an der Stage School, Schule für Performing Arts in Hamburg. Nach der Ausbildung gelang ihr sofort der Sprung auf die Bühne. In den letzten 30 Jahren spielte und sang sie die Hauptrollen in verschiedenen Theatern, wie z.B. dem Ernst Deutsch Theater in Hamburg, den Hamburger Kammerspielen, Winterhuder Fährhaus, Schmidt’s Tivoli, Komödie Frankfurt, Fritz Remond Theater Frankfurt und diversen anderen Theatern im deutschsprachigen Raum. Sie spielte in vielen verschiedenen Fernsehproduktionen Haupt- und Nebenrollen, u.a. im Hamburger Tatort, Großstadtrevier, Notruf Hafenkante, Wilsberg und in „Alle Jahre wieder“. Seit der Geburt ihrer zwei Kindern arbeitet sie auch vermehrt als Sprecherin für Synchron, Dokumentationen und Hörspiele. 2019 verwirklichte sich Tina Eschmann zusammen mit ihrer Freundin und Kollegin Annette Fischer den Traum dieses Solo Abends: „Que Sera…“ Das Leben der Doris Day!

Annette Fischer

Annette Fischer studierte zunächst Tanzpädagogik an der Lola Rogge Schule in Hamburg. Anschließend zog es Sie nach New York, um ihre Technik im modernen Tanz und im Jazz Tanz zu vertiefen. Zurück aus New York ging sie nach München, wo Sie eine Ausbildung zur Musical Darstellerin erhielt. Nach ihren Ausbildungen erhielt sie etliche Engagements im deutschsprachigen Raum u.a. in A Chorus Line, Rocky Horror Show, Sweet Charity, Blind Date, Kiss me Kate, Grease, Nonsens usw. Sie studierte neben ihren Engagements am Konservatorium in Hamburg Gesangspädagogik und choreographierte und führte Regie in über 30 Musicals, gründete mit zwei Kolleginnen ein Swing Trio und wirkte in etlichen Galashows mit. Seit 2009 arbeitet sie auch als Gesangs Dozentin an der Stage School Hamburg, Schule für Performing Arts. 2020 verwirklichte sie den Traum von Tina Eschmann und entwickelte zusammen mit ihr den Solo Abend „Que Sera…“ Das Leben der Doris Day bei dem sie die Regie, Choreographie, Lichtdesign, das Gesangscoaching und das Catering übernahm.

Die Theaterproduktion „Que Sera… “ – Das Leben der Doris Day (Fotos: Juliane Rudolph)